In Gedenken an meine Großeltern und Belvedere

 

Oma Frieda & Opa Hugo - Belvedere

Beim Fertigstellen der Bildergalerie von Belvedere bemerkte ich, dass doch noch ein Bild fehlt. Ein besonderes Foto, aufgenommen im Ambiente der schönen Orangerie und dazu noch mit zwei besonderen Menschen. Es sind meine Großeltern, Frau Frieda und Herr Hugo Barth. Das besondere daran ist, dass sie da nicht nur die abendliche Stimmung genießen, sondern den größten Teil ihres langen Lebens in Belvedere verbrachten. Sie gehören noch heute zum Flair der Orangerie, gerade weil ich sie sehr oft da sitzen sah und sie das im Alter genossen, was sie mit jahrelanger Arbeit erhalten und neu geschaffen haben. Beide waren über unzählige Jahre in der Gärtnerei-Belvedere beschäftigt, mein Großvater die meiste Zeit als verantwortlicher Gärtnermeister. Auch ich hatte das Glück, mit ihnen zusammen und meinen Eltern sowie Bruder, im heimischen Gärtnerhaus zu wohnen und in Belvedere zu leben. Von frühester Kindheit an bis ins jugendliche Alter, erlebte ich die Vielseitigkeit und Naturschönheit dieser gärtnerischen Anlagen und dem herrlichen Naturpark. Bis zum Ruhestand von meinem Opa Hugo Barth, oblag ihm die Verantwortung für den gesamten gärtnerischen Bereich in Belvedere. Die Bepflanzungen in der Orangerie, im Blumengarten, im Russischen-Garten, auf dem Schlossplatz und vieles mehr im Parkbereich, der Gärtnerei mit Anzucht, einer Baumschule mit Anpflanzung und Obstbäumen, der weitläufige Naturpark-Belvedere und nicht zu vergessen der einmaligen umfangreichen tropischen Pflanzensammlung der Orangerie. Es gab Zypressen in der Höhe des Gärtnerhauses, riesige Palmen und Exoten sowie die, den Namen gebenden, Orangen in großer Stückzahl. Die Pflege, Arterhaltung sowie Überwinterung war sehr verantwortungsvoll und aufwendig. In Anerkennung dieser Arbeit und der Werterhaltung des Kostbarsten, der Natur, schreibe ich diesen Artikel und bedanke mich bei den Menschen, die sehr viel dazu beigetragen haben, dieses Wertvolle zu erhalten. Dank auch dafür, dass meine Großeltern im Ruhestand weiterhin im Gärtnerhaus in der Orangerie, in ihrer gewohnten Umgebung, bis zum Lebensende bleiben durften. Die Natur und auch die Arbeit hat Beiden ein langes Leben geschenkt, meine liebe Oma Frieda wurde bemerkenswerte 101 Jahre alt, mein Opa Hugo, auch als Raucher, knapp 91 Jahre. Ich trage beide in meinem Herzen und verdanke ihnen sehr viel. Danke für die schöne Zeit und das wundervolle Belvedere!  

Orangerie - Zur Galerie "Belvedere"

 OrangerieZur Galerie „Belvedere“

 


 

Zeige, daß es Dir gefällt!